Weil’s dreiblättrig kein Glück bringt: Was hilft gegen Klee im Rasen?

So schön der Anblick von Kleeblüten auch ist: Bevor sich Roter Klee, Weißer Klee und Sauerklee unkontrolliert zu vermehren beginnen, sollten Schritte unternommen werden, um die Verbreitung des Klees zu verhindern. Die leider zumeist nur dreiblättrigen Pflanzen nisten sich gerne zwischen den Grashalmen Ihres Rasens ein und bringen damit das gepflegte Bild eines intakten englischen Rasens ins Wanken.

Je nachdem, welche Art von Klee sich in Ihrem Garten angesiedelt hat, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um der Situation Herr zu werden und den ungebetenen Pflanzen-Gast aus Ihrem Rasen zu verbannen.

Klee im Rasen – Kennen Sie Ihren Feind

Um den Klee langfristig aus dem Rasen entfernen zu können, ist es essentiell zunächst zu bestimmen, um welche Art es sich handelt. Hierzulande sind allem voran Hornklee, Weiß-Klee, Roter Klee und Sauerklee anzutreffen.

Weiß Klee ist zwar dekorativ und lockt Bienen an, ist allerdings für Allergiker nicht ganz einfach

Weiß-Klee, der zwar sehr dekorativ ist, aber zur starken Vermehrung neigt, steht zwischen Mai und September in voller Blüte und lockt dadurch Bienen an. Ist dies auch aus ökologischer Sicht sehr wünschenswert, stellt es doch für Allergiker und Barfußgeher ein Risiko dar, weshalb eine Entfernung sinnvoll sein kann. Wichtig ist vorweg aber zu wissen, dass bloßes Rasenmähen nur temporär Abhilfe schafft.

Die Wurzel allen Übels

Die Ursache für das Auftauchen und die rasche Verbreitung von Klee im Rasen ist in der Bodenbeschaffenheit zu suchen. Ähnlich wie bei starkem Moos-Aufkommen deutet Klee auf einen Mangel an Nährstoffen in der Erde hin. Aus diesem Grund können Sie bereits präventiv gegen die unerwünschte Pflanze vorgehen, indem Sie den Rasen düngen und so einer Mangelerscheinung entgegenwirken.

Hat sich der Klee aber bereits stark vermehrt kann der Dünger diesen zwar nicht ausrotten und die Verbreitung durch vorhandene Kleepflanzen nicht verhindern, dennoch aber dafür sorgen, dass sich aus dem Mangel heraus weitere Ausläufer bilden. Eine Sonderstellung ist aber Düngern mit Unkrautvernichtern zuzuschreiben, die sehr effektiv im Kampf gegen bestehenden Klee sind und darüber hinaus vorbeugend wirken.

Vorgehen mit Hausmitteln, Chemie, oder mechanische Methoden: Was hilft gegen Klee im Garten?

Wie bereits erwähnt, bieten Dünger mit Unkrautvernichter eine solide Möglichkeit, um dem Klee im Rasen Herr zu werden. Es sollte dabei aber bedacht werden, dass viele Dünger hinsichtlich ihrer Inhaltsstoffe nicht ganz unbedenklich sind. Bio-Dünger bieten hier eine gute Alternative. Wer es aber noch natürlicher haben möchte, kann einfach auf kochend-heißes Wasser zurückgreifen, dass die Wurzel am Ansatz vernichtet. Hierbei ist aber natürlich negativ anzumerken, dass auch der umliegende Rasen in Mitleidenschaft gezogen wird.

Dies ist auch der Fall, wenn Sie den Garten umgraben, beziehungsweise mit einem Vertikulierer zu Werke gehen. Diese Methode ist zwar langfristig gesehen – vor allem wenn Sie die betroffenen Stellen im Nachhinein düngen – sehr effizient, zerstört aber zunächst das intakte Rasenbild. Sollten Sie dies für einen zukünftig schönen, ebenmäßigen Rasen in Kauf nehmen wollen, ist diese Variante zur Kleebeseitigung, bei der sie den Rasen quasi „aufatmen“ lassen, eine gute Option.

Den Rasen zu vertikutieren kann gegen Klee im Rasen helfen, zerstört aber zunächst das Rasenbild

Alternativ können Sie auch eine schwarze Folie über die betroffene Stelle spannen, die keine Sonnenstrahlung durchlässt und die Pflanzen so von der Fotosynthese abhalten, wodurch sie zugrunde gehen. Dabei stirbt zwar auch der Rasen ab, jedoch erholt sich dieser im Vergleich zum Klee wieder.

Befindet sich die Klee-Ausbreitung noch im Anfangsstadium ist es natürlich ebenso möglich, die einzelnen Pflanzen mit der Wurzel auszustechen. Auf mechanischer Ebene bieten sich Ihnen also unter anderem die Optionen der Kleeentfernung

  • mit einem Vertikulierer
  • mit schwarzer Folie
  • mit dem Spaten ausstechen

Mittel gegen Klee im Rasen

Wer weder Chemie, noch mechanische Methoden anwenden möchte, kann auch auf schonende Hausmittel zurückgreifen, die den Klee entfernen, aber den Boden dabei auch nähren. Eine umweltschonende ist, wie bereits erwähnt, heißes Wasser.

Auch biologischer Dünger ist eine Variante, es muss aber bedacht werden, dass oftmals die Aufnahmefähigkeit des Bodens das eigentliche Problem ist, das weder durch Wasser, noch durch Dünger behoben wird. Ist der PH-Wert des Bodens zu niedrig, sodass er auch die Nährstoffe des besten Düngers nicht aufnehmen kann, sollten sie den Klee im Rasen kalken. Den dazu nötigen Kalk gibt es in Pulver- oder Pellets-Form. Es empfiehlt sich neben dem Kalken auch Dünger anzuwenden, jedoch sollte er zeitlich versetzt zum Einsatz kommen. Für gewöhnlich sollte im Frühjahr gekalkt und nach Bedarf gedüngt werden. Setzen Sie allerdings neuen Rasen an, ist es ratsam zuerst zu düngen.

Ein Tipp für das Kalken: Verwenden Sie Calciumcarbonat, denn dieses ist besonders schonend und sie verringern die Gefahr der Überkalkung. Zudem ist es für fast jede Bodenbeschaffenheit ideal.

Das Dressing gegen Klee

Oftmals wird eine Kombination aus Essig und Salz gegen den Klee im Rasen angewandt. Dieses Haushaltsmittel ist aber mit Vorsicht zu genießen, da es zum einen stark schädigend auf den Boden wirken kann und zum anderen auf versiegelten und gepflasterten Flächen sogar verboten ist.

Es ist zudem nicht wirkungsvoller als die zuvor erwähnten Hilfsmittel, weshalb anzuzweifeln ist, dass es sich lohnt, die Erde zu schädigen, wenn das gleiche Resultat mit einer Methode erreicht werden kann, die dem Rasen nachhaltig zu mehr Nährstoffen verhilft.

Gehen Sie’s an

Neben stark chemischen Mitteln gibt es also auch zahlreiche Methoden, wie Sie den Klee aus Ihrem Rasen entfernen. Je nach größe der befallenen Fläche und Bodenbeschaffenheit bieten sich mechanische Strategien oder natürliche Hausmittel an, die Ihrem Rasen langfristig zu mehr Ebenmäßigkeit verhelfen.

Beachten Sie dabei immer, dass es nicht nur um eine kurzfristige Lösung, wie durch Rasenmähen, gehen sollte, sondern dass Sie Ihren Garten mit einfachen Mitteln auf Dauer von Rotem Klee, Weiß-Klee und Sauerklee frei halten können, wenn Sie auf seine Beschaffenheit achten.

Beitrag merken und auf Pinterest pinnen

Klee im Rasen entfernen - So gelingt es dir - Garten und Gartentipps

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here